Praktika

Grundsätzliches

Die Fachmittelschule verlangt zur Stärkung der Sozial- und Selbstkompetenz sowie zur Berufswahlvorbereitung die Absolvierung von Praktika. Ein Praktikum ist ein ausserschulischer Arbeitseinsatz in einem neuen sozialen und/oder beruflichen Umfeld und wird in der Schweiz geleistet.

In den drei Ausbildungsjahren (AJ) sind insgesamt 8 Wochen für Praktika vorgesehen. Es wird zwischen Sozialpraktikum und Berufsfeldpraktikum (je 4 Wochen) unterschieden.

Sozialpraktika (SoP)

  • SoP sind Arbeitseinsätze in neuen, ungewohnten sozialen Umfeldern. Sie dienen dazu, andere Normen und Werte des täglichen Lebens kennenzulernen und darauf zu reagieren.
  • SoP ermöglichen einen vertieften Einblick in neue Milieus und einen kritischen Blick auf sich selber in der Rolle als Praktikant/in. Erfahrungen zur eigenen Empathie- und Abgrenzungsfähigkeit sind wichtige Voraussetzungen für die spätere Berufstätigkeit.

Berufsfeldpraktika (BfP)

BfP bieten Möglichkeiten, durch Beobachten und Assistieren Kenntnisse und Erfahrungen bezüglich der Anforderungen in einer späteren Ausbildung zu erwerben. Der Fokus liegt auf dem Beruf, seinen Anforderungen und der persönlichen Eignung.

Die S suchen eine Herausforderung in den beiden Berufsfeldern, auf welches sie im Unterricht des 2. und 3. AJ an der FMS schwerpunktmässig vorbereitet werden.

Sie überprüfen ihre Berufsfeldeignung kritisch und knüpfen Kontakte zu möglichen späteren Praktikumsstellen.

Im Austausch mit Berufsleuten und mit den anderen S der Klasse wird so nochmals auf unterschiedliche Aspekte der Berufswahl fokussiert.

Die zwei Wochen Berufsfeldpraktikum Gesundheit bestehen aus einem obligatorischen Pflegepraktikum in einer entsprechenden Institution der Region und werden durch das Spitalzentrum Biel koordiniert und organisiert.

SoP und BfP unterscheiden sich vor allem im Fokus der Tätigkeit:

In SoP stehen die sozialen Erfahrungen und der entsprechende Kompetenzgewinn im Vordergrund. Bei BfP geht es um den Einblick in die Berufsfelder der Gesundheit oder der sozialen Arbeit.- Während für SoP auch Tätigkeiten wie Landdienst oder Au-pair infrage kommen, finden BfP aber auch SoP an Arbeitsorten statt, wo Berufstätigkeiten aus einem der Berufsfelder ausgeübt werden.

Zeitliche Abfolge der Praktika

Ausbildungsjahr 1, FMS1

  • in der Regel DIN 11 Ende 3. Quartal: 1. SoP
  • Woche vor den Sommerferien: 2. SoP
  • in den Ferien resp. der Freizeit: 3./4. SoP

Ausbildungsjahr 2, FMS2

  • Woche vor den Herbstferien: 1. BfP
  • Woche DIN 24+ 25: 2./3. BfP, Möglichkeit für ein Spitalpraktikum
  • in den Ferien resp. der Freizeit: 4. BfP

In der FMS3 erfolgen keine Praktika mehr.