Fachmittelschulen in Biel bieten neu zweisprachigen Bildungsgang an

01. Juli 2022

FMS

Fachmittelschulen in Biel bieten neu zweisprachigen Bildungsgang an

Die École de Culture Générale de Bienne et du Jura bernois und die Fachmittelschule Biel-Seeland werden ab August 2023 gemeinsam einen zweisprachigen Bildungsgang anbieten. Das Gymnasium Biel-Seeland und das Gymnase français de Bienne, das sich ab Sommer neu Gymnase de Bienne et du Jura bernois nennt, erweitern damit ihr Angebot im Zeichen der Zweisprachigkeit.
Die geografische Nähe der beiden Fachmittelschulen École de Culture Générale de Bienne et du Jura bernois (ECG) und Fachmittelschule Biel-Seeland (FMS) sowie ein kantonal harmonisierter Lehrplan ermöglichen das Angebot eines zweisprachigen Fachmittelschulabschlusses unter dem Label ECG-FMS Biel-Bienne. Damit können Fachmittelschülerinnen und Fachmittelschüler den dreijährigen Bildungsgang in den Bereichen Gesundheit, Soziale Arbeit oder Pädagogik in Biel ab August 2023 zweisprachig absolvieren. Den Unterricht erteilen die Lehrpersonen der beiden Fachmittelschulen in ihrer Muttersprache. Für die Schülerinnen und Schüler bedeutet dies, dass sie in frankophon-deutschsprachig gemischten Klassen je zur Hälfte in ihrer Muttersprache und in der anderen Kantonssprache unterrichtet werden. Dabei kann die Fachmittelschule auf die Erfahrungen der gymnasialen Abteilungen zurückgreifen, die dieses Modell bereits seit 1998 mit Erfolg umsetzen.

Bessere Vorbereitung auf die Praxis

Der zweisprachige Bildungsgang der ECG-FMS Biel-Bienne leistet einen wertvollen Beitrag zur Zweisprachigkeit im Kanton Bern. Er bereitet die Absolventinnen und Absolventen der Fachmittelschule noch besser auf die praktischen Tätigkeiten vor, bei denen angesichts der Zweisprachigkeit der Region gute Sprachkenntnisse in beiden Kantonssprachen eine wichtige Qualifikation sind. Mit dem Abschluss der Fachmittelschule nach drei Jahren ist der Übertritt in eine Höhere Fachschule im Berufsfeld möglich. Ebenfalls können die Schülerinnen und Schüler mit dem Abschluss noch den einjährigen Bildungsgang zur Fachmaturität absolvieren, der ihnen den Zugang zu einem Studium in ihrem Berufsfeld an der Fachhochschule respektive der Pädagogischen Hochschule ermöglicht. Auf dem Weg zum Lehrberuf findet auch in der Fachmaturität Pädagogik Fachunterricht in der anderen Kantonssprache statt, und es besteht die Möglichkeit, den gemeinsam von der PHBern und der HEP BEJUNE angebotenen zweisprachigen Bildungsgang zu absolvieren.

Einige Eindrücke von der Pressekonferenz finden Sie im Beitrag von Telebielingue (ab 03:26).

Bilingue FMS

Die École de Culture Générale de Bienne et du Jura bernois und die Fachmittelschule Biel-Seeland werden ab August 2023 gemeinsam einen zweisprachigen Bildungsgang anbieten. Das Gymnasium Biel-Seeland und das Gymnase français de Bienne, das sich ab Sommer neu Gymnase de Bienne et du Jura bernois nennt, erweitern damit ihr Angebot im Zeichen der Zweisprachigkeit.
Die geografische Nähe der beiden Fachmittelschulen École de Culture Générale de Bienne et du Jura bernois (ECG) und Fachmittelschule Biel-Seeland (FMS) sowie ein kantonal harmonisierter Lehrplan ermöglichen das Angebot eines zweisprachigen Fachmittelschulabschlusses unter dem Label ECG-FMS Biel-Bienne. Damit können Fachmittelschülerinnen und Fachmittelschüler den dreijährigen Bildungsgang in den Bereichen Gesundheit, Soziale Arbeit oder Pädagogik in Biel ab August 2023 zweisprachig absolvieren. Den Unterricht erteilen die Lehrpersonen der beiden Fachmittelschulen in ihrer Muttersprache. Für die Schülerinnen und Schüler bedeutet dies, dass sie in frankophon-deutschsprachig gemischten Klassen je zur Hälfte in ihrer Muttersprache und in der anderen Kantonssprache unterrichtet werden. Dabei kann die Fachmittelschule auf die Erfahrungen der gymnasialen Abteilungen zurückgreifen, die dieses Modell bereits seit 1998 mit Erfolg umsetzen.

Bessere Vorbereitung auf die Praxis

Der zweisprachige Bildungsgang der ECG-FMS Biel-Bienne leistet einen wertvollen Beitrag zur Zweisprachigkeit im Kanton Bern. Er bereitet die Absolventinnen und Absolventen der Fachmittelschule noch besser auf die praktischen Tätigkeiten vor, bei denen angesichts der Zweisprachigkeit der Region gute Sprachkenntnisse in beiden Kantonssprachen eine wichtige Qualifikation sind. Mit dem Abschluss der Fachmittelschule nach drei Jahren ist der Übertritt in eine Höhere Fachschule im Berufsfeld möglich. Ebenfalls können die Schülerinnen und Schüler mit dem Abschluss noch den einjährigen Bildungsgang zur Fachmaturität absolvieren, der ihnen den Zugang zu einem Studium in ihrem Berufsfeld an der Fachhochschule respektive der Pädagogischen Hochschule ermöglicht. Auf dem Weg zum Lehrberuf findet auch in der Fachmaturität Pädagogik Fachunterricht in der anderen Kantonssprache statt, und es besteht die Möglichkeit, den gemeinsam von der PHBern und der HEP BEJUNE angebotenen zweisprachigen Bildungsgang zu absolvieren.

Einige Eindrücke von der Pressekonferenz finden Sie im Beitrag von Telebielingue (ab 03:26).

Bericht von Telebielingue

Weitere News

FMS
FM Päd 16052022 4

20. Mai 2022

Herzliche Gratulation zur Fachmatur Pädagogik

Am Montag konnten 20 Schülerinnen und Schüler ihr Fachmaturitätszeugnis entgegennehmen.

FMS
b364ba1f-7504-4573-8784-73b3cd387a91

15. April 2022

Spendenaktion der 23u zugunsten der Ukraine

Die 23u führte im Rahmen ihrer Sonderwoche eine Spendenaktion durch

FMS
Brücke mit SuS sommer

14. März 2022

SA-Präsentationen

Am 21. und 22. März finden die SA-Präsentationen statt.

FMS
Telebiel - Foto_edited

28. Mai 2020

Essen austeilen statt Tests schreiben

Während drei Wochen teilte eine FMS Abschlussklasse Spenden an Hilfsbedürftige aus.

FMS
Brücke mit SuS Geb M sommer

14. Mai 2020

Alle Informationen zur FMS auf unserer neuen Website

Auf unserer neuen Website finden Sie neu übersichtlich zusammengefasst alle Infos zur FMS.