Jurierung Neugestaltung Expoareal

04. Juli 2022

GYM

Jurierung Neugestaltung Expoareal

Die Nidauer Seezone wurde seit dem späten 19. Jahrhundert für gewerbliche und industrielle Zwecke genutzt, dazu kamen später Freizeitnutzungen (Strandbäder Biel und Nidau, Barkenhafen). Mit der Expo.02 erhielt das Areal mehr Aufmerksamkeit. Nach der Landesausstellung plante Nidau, das Gebiet unter anderem für den Wohnungsbau zu erschliessen. 2008 schlug die Stadt Biel eine alternative Entwicklung unter dem Titel «Vision AGGLOlac» vor. Diese stellte neben der städtebaulichen Verdichtung einen weiteren Aspekt in den Vordergrund: Die Verbesserung der Lebensqualität der Stadtbevölkerung dank qualitativ hochwertigen Begegnungs- und Erholungsräumen im Zentrum der Agglomeration.

Nun, diese Vision ist Geschichte, sie wird nicht weiterverfolgt. Mit dem Scheitern des Städtebauprojekts «AGGLOlac» liegt weiterhin kein mehrheitsfähiger Vorschlag für das ehemalige Expogelände in der Stadt Biel vor. Die Karten werden somit neu gemischt und innovative, kompetente und kreative Raumplaner*innen des GBSL haben sich dieser freistehenden Fläche angenommen. Die GYM2-Klassen haben sich im Rahmen des Unterrichts in Gruppen vertieft mit der Entwicklung des Geländes, mit den Ansprüchen der Bevölkerung und den raumplanerischen Möglichkeiten auseinandergesetzt. Daraus haben sie ein möglichst kreatives und zukunftsorientiertes Stadtplanungsprojekt für das Expogelände entwickelt.

Die vorgeschlagenen Projekte hängen nun bis zu den Sommerferien im Foyer des Gebäude D.

Am Freitag 1. Juli wurden die Plakate von einer Fachjury begutachtet. Mit dabei waren:

  • Noemi Kallen, Stadtratspräsidentin Nidau, Studium Architektur ETH Zürich
  • Nina Schlup, Urenkelin des Architekten unserer Schule, Stadträtin JUSO, ehemalige Schülerin
  • Tobias Graden, Stellvertretender Chefredaktor Bieler Tagblatt
  • Stefan Dörig, Stadtrat Nidau, Energiewirtschafter, Präsident GLP Nidau
  • Professor Hanspeter Bürgi, Studiengangsleiter Master Architektur BFH

Die folgenden Teams haben es aufs Podest geschafft:

  1. Rang: La Culture von Sujina Balasingam, Cher Dempwolff, Denise Scheidegger, Yael Schwab, Noor Younes aus der 24i
  2. Rang: Vivre au Lac von Benjamin Conti, Finn Eberts, Janosh König, Jorin Poltera aus der 24f
  3. Rang: Olivia Gambuzza, Michèle Gertsch, Flavia Spielmann, Lola Rieder, Varena Teutsch aus der 24g

Die Fachschaft Geografie gratuliert ganz herzlich!

Die Projekte finden sich als Download angehängt an diesen Newsbeitrag. Auch das Lokalfernsehen Telebielingue hat vorbeigeschaut. Den Beitrag finden Sie etwas weiter unten. Auch das Bieler Tagblatt hat darüber berichtet. Weitere Impressionen finden sich hier.

 

Abschluss Expoareal
Expoareal News

Die Nidauer Seezone wurde seit dem späten 19. Jahrhundert für gewerbliche und industrielle Zwecke genutzt, dazu kamen später Freizeitnutzungen (Strandbäder Biel und Nidau, Barkenhafen). Mit der Expo.02 erhielt das Areal mehr Aufmerksamkeit. Nach der Landesausstellung plante Nidau, das Gebiet unter anderem für den Wohnungsbau zu erschliessen. 2008 schlug die Stadt Biel eine alternative Entwicklung unter dem Titel «Vision AGGLOlac» vor. Diese stellte neben der städtebaulichen Verdichtung einen weiteren Aspekt in den Vordergrund: Die Verbesserung der Lebensqualität der Stadtbevölkerung dank qualitativ hochwertigen Begegnungs- und Erholungsräumen im Zentrum der Agglomeration.

Nun, diese Vision ist Geschichte, sie wird nicht weiterverfolgt. Mit dem Scheitern des Städtebauprojekts «AGGLOlac» liegt weiterhin kein mehrheitsfähiger Vorschlag für das ehemalige Expogelände in der Stadt Biel vor. Die Karten werden somit neu gemischt und innovative, kompetente und kreative Raumplaner*innen des GBSL haben sich dieser freistehenden Fläche angenommen. Die GYM2-Klassen haben sich im Rahmen des Unterrichts in Gruppen vertieft mit der Entwicklung des Geländes, mit den Ansprüchen der Bevölkerung und den raumplanerischen Möglichkeiten auseinandergesetzt. Daraus haben sie ein möglichst kreatives und zukunftsorientiertes Stadtplanungsprojekt für das Expogelände entwickelt.

Die vorgeschlagenen Projekte hängen nun bis zu den Sommerferien im Foyer des Gebäude D.

Am Freitag 1. Juli wurden die Plakate von einer Fachjury begutachtet. Mit dabei waren:

  • Noemi Kallen, Stadtratspräsidentin Nidau, Studium Architektur ETH Zürich
  • Nina Schlup, Urenkelin des Architekten unserer Schule, Stadträtin JUSO, ehemalige Schülerin
  • Tobias Graden, Stellvertretender Chefredaktor Bieler Tagblatt
  • Stefan Dörig, Stadtrat Nidau, Energiewirtschafter, Präsident GLP Nidau
  • Professor Hanspeter Bürgi, Studiengangsleiter Master Architektur BFH

Die folgenden Teams haben es aufs Podest geschafft:

  1. Rang: La Culture von Sujina Balasingam, Cher Dempwolff, Denise Scheidegger, Yael Schwab, Noor Younes aus der 24i
  2. Rang: Vivre au Lac von Benjamin Conti, Finn Eberts, Janosh König, Jorin Poltera aus der 24f
  3. Rang: Olivia Gambuzza, Michèle Gertsch, Flavia Spielmann, Lola Rieder, Varena Teutsch aus der 24g

Die Fachschaft Geografie gratuliert ganz herzlich!

Die Projekte finden sich als Download angehängt an diesen Newsbeitrag. Auch das Lokalfernsehen Telebielingue hat vorbeigeschaut. Den Beitrag finden Sie etwas weiter unten. Auch das Bieler Tagblatt hat darüber berichtet. Weitere Impressionen finden sich hier.

 

Abschluss Expoareal

Weitere News

GYM
Freifach Journalismus

02. Dezember 2022

Freifach Journalismus im Bieler Tagblatt

Dezemberreihe des Freifachs im BT

GYM
Robolympics

30. November 2022

Das GBSL an den RobOlympics

Das EF Informatik 23 hat an den RobOlympics in Rapperswil (SG) teilgenommen.

GYM
Jugend debattiert

30. November 2022

Schüler debattieren um die Wette

Am diesjährigen „Jugend debattiert“- Wettbewerb zeigten die Bieler GymnasiastInnen ihre Debattiertalente – über acht Klassen nahmen teil.

GYM
IMG_6818-1@2x-1170x450

17. November 2022

Maturaarbeitspräsentationen

An den Nachmittagen vom 12., 13. und 15. Dezember 2022 werden die Maturaarbeiten präsentiert.

GYM
Die Welt der Gymnasien

09. November 2022

Die Welt der Gymnasien

Entdecken Sie die Welt der Gymnasien

GYM
Nufer1

31. Oktober 2022

Chinas Weg zur Weltmacht – für SchülerInnen erklärt

China-Kompetenz wird relevant. Ein SRF-Korrespondent erzählt, was Tik-Tok und Gesichtserkennung damit zu tun haben.